Zum Inhalt springen

Pressemitteilungen

Zuwachs bei Bauazubis im Ausbildungsjahr 2017/18

Positiver Trend bei den Ausbildungsverträgen setzt sich fort / Berufsförderungswerk sieht noch weiteres Entwicklungspotenzial

Berlin, 01.09.2017. Das Ausbildungsjahr 2017/18 läuft heute auch in der Bauwirtschaft in Berlin an. Das Berufsförderungswerk der Fachgemeinschaft Bau Berlin und Brandenburg erwartet, dass bis zum Monatsende rund zehn Prozent mehr neue Ausbildungsverträge als im Vorjahr (2016: 188 Verträge) in den unterschiedlichen Bauberufen abgeschlossen werden. Damit setzt sich der leicht steigende Trend auf dem Bau-Ausbildungsmarkt in Berlin schon im fünften Jahr weiter fort.

Gerrit Witschaß, Leiterin Bildung und Prokuristin des Berufsförderungswerks, ist über die positive Entwicklung erfreut. „Die Baubetriebe entscheiden sich wieder vermehrt in Ausbildung zu investieren – und damit in junge Menschen und letztendlich auch in die Zukunft ihres eigenen Unternehmens.“ Dennoch reicht die Zahl der Auszubildenden nicht aus, um dem zunehmenden Fachkräftemangel entgegenzuwirken. „Es ist noch deutlich Luft nach oben sowohl bei der Zahl der Auszubildenden als auch bei den ausbildenden Betrieben. Aber wir arbeiten intensiv daran“, gibt sich Gerrit Witschaß verhalten optimistisch.

Der Obermeister der Baugewerks-Innung Berlin, Klaus-Dieter Müller, Schulleiter und Lehrer der Oberstufenzentren, Vertreter der IG BAU, die Geschäftsführung der Sozialkasse des Berliner Baugewerbes und des Berufsförderungswerkes der Fachgemeinschaft Bau begrüßen heute (Anm. f. d. Red.: 01.09.2017) auf dem Lehrbauhof der Fachgemeinschaft Bau in Berlin Marienfelde die neuen Auszubildenden, die mit Berliner Betrieben ihre Ausbildungsverträge abgeschlossen haben.

Der Lehrbauhof ist das Berufsförderungswerk der Fachgemeinschaft Bau Berlin und Brandenburg gGmbH. In dem Bildungszentrum werden sowohl die überbetriebliche Ausbildung als auch berufsspezifische Weiterbildungsmaßnahmen und Lehrgänge zur Aufstiegsfortbildung durchgeführt. Weitere Informationen unter www.lehrbauhof-berlin.de

Pressekontakt:
Claudia Kintscher (Pressesprecherin)
Tel.: 030 / 86 00 04-19, Mobil: 0174 / 90 99 310
E-Mail: kintscherfg-baude